Deutsche Schäferhunde vom Wolkenstein

2001

By on 21. April 2001

Mein Name ist Erich Wolkenstein, ich wurde 1935 in Nienburg an der Saale geboren.
Als Wahlberliner entdeckte ich frühzeitig die Liebe zum Deutschen Schäferhund. Den Wunsch, einen zu besitzen, erfüllte ich mir mit dem Kauf des Welpen „Gina vom Königswalder Eck“, blutlich zurück gehend auf „Frei von den Sieben Faulen“. Aus dieser Hündin fiel 1965 mein erster Wurf im Zwinger vom Wolkenstein.
Erster Erfolg – „Atlas vom Wolkenstein“ – Teilnehmer an der Jugendmeisterschaft.
Aus Gina und dem damaligen Spitzenvererber „Fred vom Falkenbruch“ zog ich den C-Wurf; bei mir verblieb Corinna. Neben einer erfolgreichen Schaukarriere brachte sie auch gute Nachkommen. Sie wurde damit meine Linienbegründerin, auf die meine heutigen Hunde noch zurück zu führen sind.
Mit „Pascha aus der Bärenhöhle“ sammelte ich auch meine ersten Erfahrungen als Deckrüdenbesitzer. Er wurde 1968 DDR-Vize-Sieger.Doch mein Interesse galt und gilt noch heute vor allem der Zucht von guten Hündinnen und dies über Generationen.heraklMit dem H-Wurf aus Corinna und „Alm vom Ihlestrand“ (Vater: „Axel Forster Tann“) zog ich einen Wurf schöner und sehr wesensstarker Hunde, von denen Heiko und Hera,beide dunkelgrau, die WZ 5 (höchstmögliche Körwesensziffer in der DDR) erhielten. Aus Hera ging Mara hervor.maraklZur gleichen Zeit hatte ich mit dem zweifachen DDR-Sieger (1977/78) „Cliff vom Bleichfleck“ auch einen sehr leistungsstarken Rüden, welcher sich zur Bezirksmeisterschaft qualifiziert hatte.
Die Paarung Cliff-Mara brachte den A-Wurf des zweiten Alphabets. Anja, Arma und Axel waren sehr bekannte Ausstellungshunde mit Bezirkssieger-Titeln und erfolgreichen Siegerschau-ErgebnissenMINOLTA DIGITAL CAMERA.cliffkl
Nach meiner Hochzeit 1979 mit Andrea Speer führten wir meinen Zwinger noch erfolgreicher weiter
mumz
mumx

Die Krönung unserer Zuchtarbeit gelang uns mit Pitty, Pitzo und Perle.
Pitty wurde 1984 DDR-Junghundbeste und 1985 DDR-Siegerin. Ihre Schwester belegte V5. Pitzo war bis zu seiner schweren Bissverletzung oft Klassenbester.
Pitty bewies ihre Qualitäten ebenfalls in der Zucht. Ihr Sohn Baldo wurde 1989 der letzte Sieger der DDR. Die Schwestern Beta und Birke wurden bekannte Spitzenhündinnen
Birke brachte 1989 mit dem „Harko Bayernwaldperle“-Enkel „Boris vom Brandenstein“ Nuschka. Sie wurde, unter anderem, LG-Vize-Siegerin und schaffte ohne Mühe den „Sprung“ in die jetzt „Gesamt-Deutsche“ Zucht.pittykl 3pkl
baldokl birkekl

Aus Nuschka wurde Cara gezogen. Sie ist ein Meilenstein meiner letzten Jahre geworden. Aus ihr sind viele bekannte V-Hunde, wie Lito, Lucie, Lara, Poldi, Princess, Philou und Ulme hervor gegangen.nukokl carahi

Lucie ist LG-Vize-Siegerin und Princess LG-Siegerin. Poldi und Ulme liefen erfolgreiche Plätze in der Jugendklasse auf BSZS (SG67 und SG76).

luciehi ulmehi

Aus einer anderen Hündinnen-Linie ist Undine, sie lief SG31 auf der BSZS 1992. Ihre Enkelin Evita erreichte SG88 auf der BSZS 2000.
Rani, ebenfalls aus Undine, steht in der Hand einer jugendlichen Hundeführerin, welche sie selbst bis zur SchH 3 geführt hat. Sie kann mit Rani auch auf eine schöne Ausstellungs-Laufbahn, einschließlich LG-V, stolz sein.undikhi evitahi

Unsere Top-Hündin ist zur Zeit die „Karly Arminius“-Enkelin Conda aus Princess. Sie erreichte SG33 auf der BSZS 2000 in der Jugendklasse.

condakhi

Zu meiner Freude, tritt mein Sohn Gernot in meine Fußstapfen. Er führte Cara bis zur SchH 3, beteiligt sich am Training der Hunde und führt sie erfolgreich auf den Zuchtschauen.

gernahi bszs

Erich Wolkenstein
21. April 2001

Posted in: Geschichte